Klimpeace Oekovignette
Klimpeace beschreibt die Methode, das Klima von der rasanten Aufkonzentrierung von CO2 zu entlasten. Also die ungebremste Zufuhr von fossilen Energieträgern (Erdöl, Erdgas, Kohle) massgeblich zu drosseln. Dazu wird die Land- und Forstwirtschaft mit Hilfe freiwilliger Verbraucherabgaben (CO2 Vignetten und weiteren Klimpeace-Produkten) wirtschaftlich unterstützt. Das Ziel ist es, das durch die zusätzlichen Leistungen der Land- und Forstwirtschaft vermehrt und intensiver CO2 aus der Atmosphäre zurück gebaut wird. In der zweiten Phase unterstützt und investiert Klimpeace in effiziente Biogasanlagen und weitere Industriebereiche um das Recycling (C Kohlenstoff) klimagerecht zu verarbeiten. Dabei geht es darum, konsequent und mit allen möglichen Mitteln, fossile Energie zu verdrängen. Im Fokus stehen zu begrünende Zwischenbrachzeiten und nachwachsende Baustoffe auf landwirtschaftlichem Kulturland, Baum-Sortenwahl und Bewirtschaftungsformen in der Forstwirtschaft. Das Verständnis leitet sich aus der Notwendigkeit ab, vergleichbar mit den vor langer Zeit angestossenen Bedürfnissen, die Abwässer zu klären. Nun ist der richtige Zeitpunkt um parallel das Klima entlasten.

Themen

Aktuell

Toni Gass

Klimpeace Kurzgeschichte

Kurzgeschichte von Klimpeace   Ich bin Bauer, Gründer von Klimpeace und wurde durch die Medien vor einigen Jahren zu diesem Thema sensibilisiert. Daraufhin untersuchte ich meinen Betrieb und erstellte eine interne CO2 Bilanz. Dies war nicht ganz einfach, da die Grundlagen wie auch die zu verwendenden Einheiten so nicht bereit standen. Ich entwickelte und favorisierte […]

» Weiterlesen

Wir tragen Verantwortung

Durch Menschen verursachte CO2-Emissionen verändern zunehmend unser Klima. Die negativen Auswirkungen für Mensch und Natur sind bereits jetzt nicht mehr zu übersehen.

» Weiterlesen
Klimpeace-Erstes Feld bestellt

Aus guten Gründen Klimpeace unterstützen

Um ihren Beitrag zum internationalen 2-Grad-Ziel zu leisten, hat sich die Schweiz im revidierten CO2-Gesetz das Ziel gesetzt, ihre Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 gegenüber 1990 gesamthaft um 20 Prozent zu vermindern. Die grössten Potenziale zur Reduktion von CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 bestehen im Sektor Verkehr und bei den Wohngebäuden.

» Weiterlesen